Dienstag, 7. Dezember 2004

Mahlzeit und Willkommen

Na, das war doch ein gemütlicher Austausch von Informationen.

Ja, das 4. Wissensgebiet anhand der ER/SIE-Perspektive zu definieren finde ich sehr gut.

Ich vermute mal, das die meisten Menschen im Bereich des ersten Gebietes lernen.

Also sie wissen, was sie wissen. Dieses Wissen wollen sie verfeinern, indem Sie Wissen aus dem 2. Gebiet dazuholen.

Das 3. Gebiet und das 4. Gebiet sind aber sehr machtvoll, obwohl sie kaum beachtet werden.

Bei dem Gebiet des "Ich weiß nicht, was ich weiß" ist doch auch die Frage wichtig: "Gibt es beim Menschen einen sechsten Sinn? Haben wir Ahnungen? Haben wir eventuell sogar vernetzte Felder, die uns miteinander verbinden?"

Und beim Wissensgebiet von "Ich weiß nicht, was ich nicht weiß" ist eventuell von Interesse, das der Mensch sicherlich Fähigkeiten entwickeln kann, mit denen er dann in dieses Gebiet vorstoßen kann. (?!)

Zu den Büchern: Ja, das sind NLP-Bücher.

Ich habe sie noch nicht alle gelesen, .leider.

Aber einige, und diese sind sehr spannend.

Auch wenn ich der Meinung bin, das NLP erst mal langsam in das tägliche Leben (wo ja die Kommunikation angewandt wird) einsickern muß, so ist es doch hilfreich, sich der Meinungen und Erfahrungen anderer Menschen zu bedienen.

Für mich ist immer wichtiger geworden: "Meine Kommuniktion mit anderen Menschen ist oft nur so gut, wie meine Kommunikation mit mir selber!"

In diesem Sinne, einen kommunikativen Tag wünsche Ich Ihnen!

Mfg

Thorsten Harms

Freitag, 3. Dezember 2004

Und genau so ist es...

... Ihr Bild mit dem Elefanten, es spricht.

Wunderbar.

Jetzt, wo Sie den Elefanten haben sprechen lassen.

Lassen Sie Ihn doch mal von einer Maus verspeisen.

Wie wir später sehen (oder hören) werden, ist das ein Teil des
Konzeptes.

Vielen Dank für den regen Austausch von Ideen.

Ob Ihr Gehirn denkt oder Sie es denken lassen, kann ich Ihnen leider nicht beantworten, da mein Gehirn mir sagt, das es die Antwort darauf nicht kennt :-)

Es gibt 3 Wissensbereiche, wissen Sie welche ich meine?

Mit freundlichem Gruße

Thorsten Harms

PS: Ja, schicker Schlips, find ich auch.

Herzlich Willkommen bei NLP - Wege zur effektiveren Kommunikation

Man sagt, ein Bild sagt 1000 Worte.

Man weiß auch, dass unser Gehirn nur in Bildern denken kann.

Nun eine einfache Frage: Stellen Sie sich jetzt bitte mal gerade keine Blauen Tomaten vor!

WAS SEHEN SIE?

Es ist schon interessant, wenn man sich mit der Funktionsweise unserer Sinne beschäftigt, was man dann so entdeckt.

Auf geht´s ....

Viel Spaß wünscht Euch

Thorsten Harms

Lese Dich Fit in Kopf & Gefühl ...


Richard Bandler, Will MacDonald, Will McDonald
Der feine Unterschied

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 6260 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Mär, 14:38

Empfang
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren